Seite auswählen

Zermatt 

DIE 
VERZWEIFELTEN

Okay. Du hast nun sicher eine Frage. Wieso sitzen Louel, ihre Tochter Anne, Roman und ich gefesselt auf der Coach im Chalet Montez in Zermatt.
Okay. Also.
Joi ist mit den Barts und Hugo zurück nach Wien. Die Eltern sind runter nach Hause. Roman wollte noch zwei Tage Ski Fahren und ich hatte einen Termin mit Louel. Wie immer um die Weihnachts- und Neujahrszeit.
Wir haben das Geschäftliche besprochen, uns für ein gutes Geschäftsjahr gefeiert und hatten eine gute Zeit.

Und in der Nacht kam er dann. Der grosse Schnee. Und ich meine den grossen Schnee. Wir sitzen fest. Louel hatte die Idee, dass wir uns alle in ihrem Chalet treffen. Und das haben wir dann auch. Roman und ich sind mit Skiern rüber und der erste Tag war auch gut. Sehr gut. Gemütlich.

Also Roman und Anne dann draussen waren und wieder aus dem Schnee rein kamen tranken wir alle einen schönen heissen Tee. Und jetzt. Ja. Jetzt sitzen wir hier.

Komisch ist nur. Es sind Louel und ich die einzigen Erwachsenen. Der Rest ist jung. Im Alter der beiden Teens die mit uns auf der Coach sitzen.

Plötzlich hört man aus der anderen Seite des Raumes eine Stimme. „In der Garage sind zwei Audos, ne.“ Und ja. Roman hat wenig zwischen Hirn und Zunge. „Das heist Auto, du Gummihals.“ In dem Moment fällt es mir auch auf. In dem Haus sind echt nur Gummihälse. Sprich Deutsche mit uns.

Der Junge, den Roman schwach angedreht hat kommt nun auf diesen zu und meint. „Oh. Auto. Mit dir werden wir viel Spass haben.“

Roman konnte nicht erwidern. Da kam ein Mädchen aus dem Keller. „Oh oh. Frau Montez. Sie haben wohl einige Geheimnisse.“ Louel wusste was das Mädchen meinte und fragte trotzdem. „Was meinst du denn?“ „Da unten steht ein kompletter Wavemaster 3000.“ Ich schaue Louel an. Mit einem Blick, der ‚echt jetzt?‘ Bedeutet. „Betsi (de Boer) musste bei dieser unsäglichen Morgana auf genau dem verzweifeln. Ich habe ihn nach der Pleite ihres Studios gekauft“, flüstert sie mir zu. „Damit keine andere Frau mehr das durchmachen muss.“

Dann wurden wir nacheinander los gemacht. Einzeln. Wir ‚durften‘ und umziehen. Louel, und ich je eine Thermostrumpfhose und einen Body. Anna bekam einen Pullover zur gleichen Strumpfhose. Wie auch Roman.
Als wir wieder auf dem Sofa saßen und an Händen und unseren ausgestreckten Beinen gefesselt waren betraten zwei weitere Teens das Zimmer. Louel und Anna stand sofort Panik ins Gesicht geschrieben. Die bekamen einen Riesen Schreck.

Die beiden stellten sich als Zwillinge Holm-Bernau vor. Benjamin und Benita. Nun war es mir auch klar. Die Holm Bernaus sind… Naja reicher als die Montez. Wärmet Louel in Textilien, Schmuck, Luxus Güter, Gastronomie und Clean Energy macht sind die Holm-Bernaus aus Ostdeutschland in der App Entwicklung, Waffenindustrie und Glückspielbranche tätig. Man schätzt die Familie auf ein Vermögen von 106 Milliarden. Die Montez zum Vergleich auf drei.
Benjamin machte zuerst den Mund auf. „Eigentlich haben wir mit 2 Gästen gerechnet. Aber vier sind auch gut.“ Benita schaute Roman an. „Und so ein hübscher.“ Sie führ mit ihrem Finger von einer Ferse , über den Fuss, das Bein hoch zu seiner empfindlichen Stelle und machte dort Kreis Bewegungen. „Tja auch mich stehen eben alle. Ich aber nicht auf dich“, meinte dieser und zwinkerte ihr frech zu. „Ich werde dabei sein, wenn du flehst“, meinte Benita. „Gnaaaaade. Ich bin von Gummihälsen umzingelt“, spielte Roman extrem dramatisch. Nun machte sich Louel Luft. „So. Und ihr geht jetzt alle aus meinem Chalet. Meine Anwältin ist hier. Sie wird es euch erklären was sonnst passiert.“ Benjamin schaute mich an. „Ah. Du bist die Anwältin.“ Er öffnete eine App auf seinem Handy, warf dieses auf die Coach. So, dass ich es sehen konnte und begann nun mich am den Füssen zu kitzeln. „Er kläre es uns doch.“

Ich las während ich das Kitzeln spürte die Nachrichten. Anna sank so tief sie konnte in doe Coach. ‚Hey Anna. Ich werde mit meiner Schwester und ein paar Freunden dir und deiner Mum den grössten Streich des Jahrhunderts spielen. Benny‘ ‚Hey Trottel. Was meinst du damit?‘ ‚Wir übernehmen euer Chalet und fesseln euch uns haben Spass mit euch.‘ ‚Versuchs doch, Idiot.‘
Ich spürte das Kitzeln und wackelte auch mit den Zehen und bewegte meine Füsse im sinnlosen Versuch mich von Benjamins Fingern zu entziehen. „Sie hahabe… Die Zwillinge haben den Streich angekündigt und Anna hat gesagt er soll es versuchen.“ Louel schaute mich an. „Und das bedeutet.“ „Sie sind minderjährig. Solange sie uns nicht verletzen ist alles was sie machen erlaubt.“

Benita und Benjamin Liesen von Roman und mir ab. Benjamin stand auf und zeigtet auf Roman und Anna. „Befreit euch. Es sind einfache Fesselknoten.“ Die beiden Teens versuchten frei zu kommen und es war Anna, sie es nach einigen Minuten schaffte. Nun wurde sie von zwei der Kids, die den Zwillingen Holm-Bernau halfen mit einem Knäul dicker wollen verschnürt. Anna kämpfte. Ohne sich eine Pause zu gönnen. Aber es war ausweglos. Nach einer Stunde demütigender Anfeuerungen durch die Zwillinge und ihre Freunde war nun allen klar. Es gab aus dieser Fesselung kein Entrinnen. Wurde los gemacht und mit Handschellen wieder neben uns gefesselt.

Nun setzte sich Benita auf den Coachtisch und fragte Louel. „Du wirst sicher wissen wollen, was wir wollen?“ Louel nickte. „Ich denke meine Firma billig kaufen?“ Die Zwillinge lachten. „Nein“, lachte Benita. „Was wollen wir denn damit? Dieses kleine Ding. Unsere Familie haben eine bessere Firma.“ „Wir wollen, dass ihr verzweifelt. Nur das. Die Montez. Die edlen Montez, die sich allen überlegen fühlen. Sie sollen verzweifeln und scheitern. Und verzweifeln und scheitern.“
Roman unterbrach wieder. „Okay. Wir sind ja keine Montez. Dann machst du mich jetzt los. Ich vermöble deine Freunde nach und nach und dann dich.“ Er schaute zu Ben. „Deine Sis steht eh auf mich. Was ich voll verstehe. Dann haben wir das ja besprochen und ihr könnt gehen.“ „Meine Schwester freut sich echt schon auf dich.“ „Das dachte ich mir. Ich löse das in Girls aus.“ „Nicht so, wie du denkst“, sagte Benita und einige andere Mädchen schauten Roman auch mit einer gewissen Vorfreude an.
Ben fuhr nun fort. „Also. Wir haben genug Toys, Kitzelmaschinen und Strumpfhosen. Und dank dem Schnee und den unendlichen Mitteln unserer Eltern alles was wir brauchen. Ein ganzes Dorf zum Spielen.“

Nun ergriff Benita das Wort. „Wir haben nun 8 Stationen in Zermatt geplant. Bedenkt. Das ganze Dorf gehört uns. Es sind alle ausgeflogen worden. Wir zahlen jeden offenen Betrieb. Wir haben 8 Spiele für euch vorbereitet. Wenn ihr eine davon gewinnt, gewinnt ihr das Spiel.“
Benjamin fuhr nun fort: „Gewinnt ihr keine der Stationen werdet ihr alle so gefesselt wie Anna vorher. Und zurückgelassen. Uns fliegt ein Hubschrauber aus.“

Ers reckte nun einen USB Stick in der Fernseher. Hier habt ihr nun die Karte von Zermatt.

(Zoome und scrolle auf der Karte herum. Mit einem Klick auf den Pin öffnen sich die Infos) 

Das verlorene Tal

Ein Freund der Holm bernau Zwillinge ist ein Youtuber, der einen Kanal über Frauen in Autos hat, die in Not sind.

Für dessen Kanal muss ich durch das verlorene Tal fahren.

 

Mich erwarten

eine Steigung mit Eis (Machbar aber verzweifelt)

eine Schnee-Erhöhung (Verzweifelt. aber geht irgendwie)

eine Schneemulde mit nassem Schnee. (ausweglos)

 

 

Ich muss mir ihm und seiner Community chatten und in 2 Stunden da raus kommen.

Natürlich ist das ganze für Youtube gut gefilmt.

Nachclub "Broken Strugglers"

Nachdem BdB an Lady Morgana verzweifeltele schwor Louel Rache.

Die vernichtete die Domina geschäftlich und kaufte allen ihren Besitz bei einer Zwangsversteigerung.

Die Holm-Bernaus haben ihr nun einen Deal angboten. Ein neues Studio im Nobel Skiort.

Aber Louel muss leiden und winseln.

 

Und das im ersten Montez Catsuit.

 

  

 

Skiclub Zermatt

In Zermatt urlaubt die Person aus Deutschland, die als “Kitzel Albtraum” bekannt ist. 

Als Roman, der Deutsche hasst, was auf Gegenseitigkeit beruht wusste, dass er eine Kitzelfolter erdulden muss hat er eine Strumpfhose mit verstärkter Sohle gewählt. 

Dafür hat er aber auch zwei Nachteile. 

Die Folter dauert maximal 3 Stunden 

Er kann nicht selbst üebr die Pausen bestimmen. Das macht “Kitzel Albtraum”. 

Und wenn er Paus ehat läuft ein Toy um ihn Kitzliger zu machen. 

 

Die Folter kann er nur beenden wenn er folgende Gestädnisse ablegt. Und das Wortgenau. 

1. Ich bin ein verzweifelter Schweizer Junge in Strumpfhosen 

2. Ich kapituliere bedingungslos vor Deutschland. 

 

 

 

Luxus Chalet Hotel

Benita vs Roman. 

Hat er einen Orgamsus? Oder kann er sie “überreden” 

 

 

 

Hotel Alpina (Annes 2. Teil)

Als Montez ist Anne natürlich kulturell gebildet und tanzt im Ballett. 

 

Nun hat sie einen Kampf vor sich. 

Ein Teen Junge, der denkt Ballerinas sind schwache Mädchen und der aber auf Füsse steht darf folgendes mit ihr machen. 

 

Sie muss Kitzelpatschen tragen. 

Das Ziel ist es einen O zu verhindern. 

Sie kann, wenn sie völlig verzweifelt ist auf Kitzeln wechseln, wenn der Junge es ihr erlaubt. Gibt sie dort auf, geht es zurück auf O. 

Schafft sie es die SChuhe los zu werden hat sie gewonnen. Hat sie einen O, eben verloren. 

 

 

 

Zermatter Hof (Annes erster Teil)

Anne ist verknallt in Roman.

Und hatte noch nie einen Orgasmus.

Nun muss sie sich wehren um diesen nicht vor Benjamin zu haben.

Und der macht es sich super schön im Grand Hotel und Anne kämpft den ausweglosen Kampf. 

 

Almagellerhütte

Die Holm Bernaus haben einen weit weniger erfolgreichen Vetter. Benjamin aus Rudolstadt.

 

Mit dem habe ich eine Vergangenheit. Wir haben uns mal gekannt und dann zerstritten.

So sieht man sich wieder. Ich bin auf dein Bett fest geschnallt und darf nicht aufgeben und keinen Orgasmus haben.

 

 

 

Jägerhof Hotel & Apartements

Wir befinden uns im billigsten Hotel Zermatts. 

Das teuerste hier sind die Diamanten an Louels Strumpfhose. Das Einzelstück von Montez kostet ca. 300.000 Euro. 

 

Die Holm Bernaus haben jemanden aus der deutschen prekären sozialen Schicht eingeladen. 

Auf dem Bett in einer für sie nicht passenden Absteige liegt die hilflose Milliardärin Louel Montez. Sobald sie einen Orgasmus hat, gehören die Diamenten der Person, die sie zum Orgasmus treibt. 

 

 

LOUEL

ANNE

BETTINA ALS "ICH"

ROMAN

DIE ZWILLINGE HOLM BERNAU - BENJAMIN UND BENITA

Translate »

You must be 18 years old to visit this site.

Please verify your age