Seite auswählen

Folge 6 – DHWPT

Folge 6 – DHWPT

Folge 6

DHWPT

Da es durch der neuen Regierung einigen Familien in der Stadt noch schlechter geht machen sich das viele Geschäftsleute zunutze.
Do auch der schleimige Justin Summerleitner.
Er veranstaltet das Despaired Housewives Poker Turnier.
Ein Winner takes all Turnier.

Dabei treten 30 Leute an.
20 kaufen sich um 20.000 Euro ein.
Die anderen 10 sind Frauen in finanzieller Not.

Es geht also um einer Börse von 400.000 Euro.
Von diesen werden 300.000 ausbezahlt, an die Siegerin, und 100.000 bleiben beim Veranstalter.

Der spielerische Nachteil der Frauen ist die Tip Off Regel.

Wenn also eine Frau – All In geht und sie wird nicht nur gezahlt, sondern in einem Re Raise All In gezahlt, muss sie auffüllen. Und da sie das mit Chips ja nicht mehr kann sind es dann Kitzel- und Edging Minuten. Alle 1000 Chips Differenz je 10 Minuten. Das muss die Frau angeben.

Beispiel.

Frau geht mit 4000 Chips All In. Dann bekommt sie von einer der reichen SpielerInnen ein ReRaise mit 6.000 Chips. Dann sind es ja 2.000 Differenz. Also 40 Minuten. Die kann dann sagen. 10 Minuten Kitzeln, 10 Minuten Edging.

Bei diesem Turnier begeben sich vor dem Turnier zwei besondere Sachen.

Als Lotta Vitale, deren Geschäft nicht mehr so gut läuft, auf dem Parkplatz aus ihrem Volvo V70 aussteigt staunt sie Bauklötze. „Gerlinde?“ Gerlinde dreht sich um. „Ach Lotta. Du auch da?“ „Ja. Leider. Meine Firma. Also mir würde das Geld echt gut tun. Und du?“ „Ja. Bei uns wird es immer knapper mit den Raten.“
Die beiden gehen zur Garderob und geben Jacken und Röcke ab. Die „Despis“ dürfen nur Strumpfhosen und Bodies anhaben. Danach gehen die beiden Frauen gehen in den Pokerraum und setzen sich an den Tisch. Sie wählen Position 2 und 3 am Tisch Nummer 3 und unterhalten sich. Gerlinde finden Leon einen superhübschen Jungen. Lotta findet Isa allerliebst.

In dem Moment kommt Rudi in den Pokerraum. Er sieht die beiden von hinten und erkennt Gerlinde sofort. Auch Lotta. Der Floormanager spricht ihn an. „Herr Fe..“ „Ich spüre gerade, dass ich Kopfschmerzen habe. Aber ich will keinen Platz verschenken. Setzen sich mich bitte an Tisch 2, Position 4 und blinden sie mich out.“

Dann dreht er sich schnell um und geht.

Das gibt nun Lotta und Gerlinde einen Vorteil. Denn sie sitzen hinter Rudi in den Blinds und haben keinen Button der sie angreift. Dieses merkwürdige Glück erklärt Gerlinde nun Lotta. „Oje. Du bist Profi?“ „Nein. Aber meine Isa liebt das Spiel. Da habe ich einige mitbekommen.“

Eine unserer beiden Heldinnen scheidet auf Platz 12 aus.
Sie hat QQ und stellt vor dem Flop All In. Die hat noch 12.000 Chips. Sie bekommt einen Call von einem Spieler mit 18.000 Chips. 6.000 Differenz. Sie sagt als Tip Off: 30 Kitzeln, 30 Edging.
Sie bekommt den Call von K-J
Und es kommt am 9 8 J A K
Sie verliert also mit einem Paar gegen zwei.
Dann gesellt sie sich zu den anderen 2 bereits leidenden Frauen und kämpft die Strafe ab. Dann geht sie aus dem Pokerlokal. Leider ohne die 300.000 Euro.

Unsere andere Heldin erwischt einen Super Tag. Sie schafft es an den Final Table und es sind nicht sie und 2 andere SpielerInnen dabei. Von den verzweifelten Frauen ist sie die Letzte.

pielerIn 1: 190.000
SpielerIn 2: 35.000
Heldin: 75.000

Spielelin 1 bezahlt Big Blind. 10.000
SpielerIn 2 geht All In.

Unsere Heldin schaut in die Karten und kann ihr Glück nicht fassen. Pocket Rockets. Assen. „Call“

Spierlin 1: Call

Flop. A (Karo) 2 (Karo) (2 Kreuz) – Unsre Heldin hat ein Full House.

Spielerin 1: Check
Heldin: Check

Turn 3 (Karo)

Spielerin 1: Check
Helling: Check

Beide spielen es richtig. Die Heldin hofft eine eine weitere Karo. Dann hat SpielerIn 1 ziemlich sicher einen Flush. Dann bezahlt er/sie alles gegen das Full House.

River 8 Karo

Spielerin 1: All In.
Unsere Heldin jubelt innerlich. „Call“

SpielerIn 1: Ich biete dir „Hope Rules.“
Dealerin: Moment. Ich muss zählen. 115.000 Differenz, wenn SpielerIn 1 die Hand gewinnt sogar 140.000. Sind 140 Minuten. Nehmen sie Hope Rules an?
Heldin: Was sind Hope Rules?
Dealerin: Wenn sie die Hand nun verlieren werden sie das kleine Stack als 35 Minuten auf deine Folter vorbereitet, die sich SpielerIn 1 wünscht. Es wird die Folter Kitzeln oder Edging von SpielerIn 1 ausgesucht. Wenn sie scheitern. Die Erleben sie dann 140 Minuten lang. Wenn sie nicht scheitern. Also keinen O haben oder beim Kitzeln nicht aufgeben, muss SpielerIn 1 mit ihnen den Gewinn teilen.
Heldin: Das nehme ich an. Ich denke ja nicht daran dieser Hand zu verlieren.

Dealerin: Spielerin 2. Bitte aufdecken
Spielerin 2, steht happy auf und zeigt Karo J und Karo K. Nut Flush.
Dealerin: Spielerin 3 (Heldin) bitte aufdecken.
Unsere Heldin zeigt AA. – Full House.
Dealerin: Full House schläft As hoch Flush. Spielerin 1 bitte aufdecken.
SpielerIn 1 zeigt Karo 4 und Karo 5

Die anderen Poker SpielerInnen, die geblieben sind trauen den Augen nicht.

Die Dealerin schiebt die Karo As, 2, und 3 nach oben. Straight Flush schlägt Full House.

Deine Optionen.
1. Hat es Gerlinde oder Lotta soweit geschafft
2. Wer ist SpielerIn 1
3. Welche Folter
4. Schafft es die Heldin?
Das alles hat Einfluss auf Isaverse

Helana war nicht mal unfreundlich. Sie gab Gerlinde an der Bar einen Drink aus. “So eine Hand habe ich noch nie gesehen und ich spiele als Profi seit 12 Jahren und davor privat.” Straight Flush gegen Nut Flush gegen Full House. 

G: Habe ich einen spielerischen Fehler gemacht? 
H: Nein. Das war Luck. Aber ich konnte nicht folden. Der Pot war zu gross. Wenn du vor dem Flop All In gehst. Dann bin ich raus. 
G: Also doch ein Fehler. 
H: Nein. Du wolltest mich ja dabei haben. Normal gewinnen Rockets ja, wenn drei am Tisch sitzen. 

Es kamen zwei Männer an den Tisch. 

“Hey Helena. Alles klar?” “Ah. Felix. Ruf mir mal den Florman.” Der Flor Manager kam. “Ja?” “Ich nehme die Zweitplatzierte mit ins Separé. ” “Alles klar Helena.” “Und Justin soll mir das Geld richten.”

G: Sekunde. Du bist Helana Lattich? 
H: Live und in Farbe 
G: Meine Tichter hat dein Buch gelesen. Deinen Ratgeber. Sie redet ständig von dir. 4 dieser Braqueldinger. 
H: Braceletts. 
G: Genau 
H: (Nimmt ein neues Set Karten) Wie heisst sie denn? 
G: Isa. Also Isabella. 
H: (schreibt) Ich brauchte viel Glück gegen deine Mum. 12 Outs v Aces. Helena Lattich.  
G: Danke. Das wird ihr Heiligtum. 
H: Gerne. 
G: Wieso spielst du so ein kleines Turnier?
H: Weil ich das geniesse. Also die Verzweiflung. Beim Poker ist man ruhig und kalkuliert. Du bist hier, weil du Geld brauchst. Das bedeutet du wirst nachher vollkommen offen sein und ich kontrolloerte das. Das ist ein faszinierendes Erlebnis. 
G: Darum hast du mit diese Chance gegeben? 
H: Genau. Würde ich dich hier vor allem Kitzeln lassen oder auch Edgen würdest du einfach versuchen so cool wie möglich zu bleiben und deine Zeit vorüber gehen zu lassen. Alles andere wäre dir doch egal. 

Der Veranstallter kam. 

J: Helena. Tu mir das nicht an. Ich will sie hier heulen sehen. 
H: Dann musst du bei deinem Turnier mitspielen und eine rauswerfen. Du hast gut verdient. Also sei happy und geh dir einen runter holen. 
J: Helena. 50% aller Drinks, die in der Zeit gehen. 
H: Denkst du ich brauche Geld? 
J: Vor du ein Star waurdest warst du angenehmer. 
H: (Wackelt mit den 10 Fingern) Sag Stop Justin. 
J: Ha Ha. 
H: Hast du meine Toys dabei? Und meine Geld. 
J: Fick dich Helena. Danach will ich dich nie mehr sehen.
H: Passt. 

 

Justin knallte einen Aktenkoffer auf den Tisch. In dem Koffer waren 300k in Bar und zwei Toys. Eines so, dass es 35 Minuten läuft. Dann eines für 140. 

G: Meine Tochter hat recht. Du bist echt krass. 
H: Ich mag nur den Typen nicht. 

Spielerin 1

Helena Lattich, die Edging gewählt hat. 

Nachdem Gerlinde ihre Niederlage gegen die Profi Spielerin erkannt hatte wurde musste sie ermals warten. Auf den 3 Liegen, die es gab verzagten noch drei andere Spielerinnen. 

Nachdem die fertitg waren wurde es dann ersnst für Gerlinde. 

Gerline hatte den Dress Code – festliche, Body, Strumpfhose natürlich respektiert und sich um 40 Euro ein Outfit zusammen gestellt. 

G: Ich auch nicht.
H: Gut so. Aber dir ist klar, dass ich nicht deine Freundin bin. Ich will nur deine Verzweilfung geniessen. Deine Lage ist absolut hoffnunglos. (Sie schliesset den Aktenkoffer und klopft 3 mal kurz darauf)

Starter

Im Separé des Clubs angekommen, gab Helena Gerlinde das 35 Minuten Toy und nachdem sie es angelegt hatte schnallte sie sie auf der Liege fest. Hie Hände streng neben den Körper.  Zehn Zentimeter weiter und Gerlinge hätte mit den Fingern das Toy erreichen können. “So nah und doch so fern kommentierte Helena.”
Danach machte sie Gerlindes Körper eng an die Lehne fest um dann ihre Knie auch eng an die Lehne zu fesseln.
Als sie die Füsse fesselte, so dass sie ein wenig Spielraum hatten um zappeln zu können meinte sie. “Schöne Füsse.” Gerlinde lacht. “Ja. Ich war mal Model für Beine und Füsse.” “Das sieht man.” 

G: Danke.
H: Würden die 150k helfen?
G: das würde alles lösen
H: Geht es um etwas wichtiges?
G: Dann können wir unser Haus abzahlen und haben keine Sorgen mehr.
H: Oh. So wichtig. Das ist gut. Desto wichtiger. Desto verzweifelter. 

Dann machte sie das Toy an. – 35 Minuten

Helena zieht in dieser Zeit einen Sessel zur Liege. Zudem amcht sie sich einen Dink. Dann öffnet sie den Koffer und legt 150.000 Euro in Geldbündeln auf einen Beistelltisch. Im Blickfeld Gerlindes.

Aus dem Isa-Verse

Projekt Details:
Kategorien:
Fähigkeiten:

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »

You must be 18 years old to visit this site.

Please verify your age