Select Page

Diversity 1: Das Wonder Woman „Problem“

Diversity 1: Das Wonder Woman „Problem“

Hallo zusammen,

Wieder einmal ein Blog Eintrag, der vielleicht nicht hier her gehört oder für gute Stimmung sorgt.

Ich hatte vor einigen Wochen eine Anfrage, dass ich Wonder Woman spielen solle. Ich kenne den Spieler und hatte schon die eine oder andere spannende Szene mit ihm. Ich persönlich spiele Wonder Woman aus rein persönlichen Gründen nicht.
Wir haben dann eine Diskussion über Comic akkurate Rollenspiele begonnen. Es ging um die richtigen Helden und Schurkinnen. Bei Wonder Woman sind wir sehr schnell bei einem problematischen Thema gelandet. In der Pop Kultur wird Wonder Woman sehr oft als Erzfeindin der Nazis dar gestellt.

Leider müssen wir uns im Jahr 2017 mit dem unerträglichen Phenomen auseinander setzen, dass es wieder Bewegungen gibt, die sehr in diese Richtung gehen. Ich könnte jetzt wie die gute @rp-plattform mehrere Seiten mit einem Rant über Ideologie und Rechtstaatlichkeit füllen, will aber gar bicht so ins Detail gehen, weil es sich hier um wirklich ekelhafte Leute und Ansichten handelt. Ich meine ich bin eine in Argentinien geborene, bisexuelle Frau, die sich nicht an den Herd ketten lässt und bin somit ein Feindbild für diese Damen und Herren, und möchte ihnen hier kein Forum geben.

Ich finde aber den Einwand Wonder Woman schwer spielen zu können, wenn es ein Setting aus dem 2. Weltkrieg ist durachaus nachvollziehbar. Der Spieler, mit dem ich diskutiert habe, warf aber in den Raum, dass es sich ja um eine Szene handeln könne, in der die Heldin alle Probleme überwindet und gewinnt und so diesen schrecklichen Leuten eine Niederlage zuführt. Natürlich.
Aber ich sehe hier das Problem, dass es bei Comic basierenden Rollenspielen vielen Spielerinnen auch um die Ausnutzung der jeweiligen Superkräfte geht. Wenn zum Beispiel Supergirl mit einem Strick gefesslt wird, ist das eher albern. Ich habe oft genug Zatanna gespielt und wirklich oft genug kreative Gegner gefunden habe, die es für mich schwer gemacht haben zu entkommen, da sie Wege gefunden haben meine Zaubersprüche (rückwärts) zu verhindern ohne mich einfach zu knebeln und es zu einem langweiligne „MMMMMMPF“ Spiel zu machen.
Wenn jetzt also schon vor der Szene fest steht, dass Wonder Woman so oder so gewinnt, ist es sicher ein Unsinn das Spiel überhaupt zu spielen, weil es ein einfaches und nicht überraschendes Skript hat.

 

Da wir aus RP Plattform für Diversität stehen und alle so nehmen, wie sie sind haben wir eine strikte „Keine Nazis Richtlinie“ und würden daher solche Charaktere offen auch nicht erlauben.

Bedeutet das, dass wir es verbieten Rollenspiele mit Wonder Woman zu machen? Natürlich nicht!!!!! Ihr habt genug Lösungen eigene Bösewichte für die Hedlin zu erfinden odere Szenen ohne Nazis zu finden.

 

 

Diese Szene würde sicher Spass machen, wenn es nicht genau diese Gegenerin wäre. Das Bild ist von der talentierten YCBatgirl. https://ycbatgirl.deviantart.com/

 

 

About The Author

Dares

Die Grand Dame auf RPP. Sie hat die Seite mitbegründet und ist deren Hauptsponsor. Dares weiss, was sie will und hat ihre Regeln und Grenzen. In diesen ist sie aber die ziemlich netteste Person der Welt.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du willst dominieren?

Du willst verzweifeln?

Only logged in users are allowed to enter the chat

Gruppen

Discord Chat Server

Translate »

You must be 18 years old to visit this site.

Please verify your age

Zur Werkzeugleiste springen